Promi Geld- Probleme – Irgendeiner wird es schon zahlen?

Promi Geld- Probleme - Irgendeiner wird es schon zahlen?

Kein Rauch ohne Feuer! Dieses Sprichwort hat durchaus Relevanz. Denn, an den medial kolportierten Geld- Problemen von Promis ist doch meist etwas dran. Es gibt allein in Deutschland dutzende Beispiele, von Schlagersängerin Michelle bis Matthias Reim. Die Medien tragen aber sicher nicht zum Löschen dieses Feuers bei. Sie legen eher noch Brennholz nach. Wenn die eigenen Geldprobleme derartig medial ausgeschlachtet werden, ist das für die Betroffenen sicher nicht einfach. Wir allerdings können aus den Geld-Problemen der Stars so einiges lernen. Vor allem, wie man es nicht macht! In meinem letzten Blog habe ich über Boris Becker und seine vermeintliche Zahlungsunfähigkeit berichtet, nun hat er sich endlich geäußert, wird aber in der Öffentlichkeit trotzdem weiter „zerlegt“.

Wo sind sie hin, die Vorbilder?

Auch wenn er vielleicht nicht wirklich „bankrott“ ist, sein Ruf ist zumindest in dieser Hinsicht sehr stark angeknackst. Ich finde das sehr schade und vor allem unnötig. Gerade Promis haben aus meiner Sicht eine Verantwortung durch eine Vorbild Funktion.

Die doch weit verbreitete schlechte Meinung über Geld wird damit nur weiter geschürt, denn ohne geschärften Blick denken Menschen: „Siehst Du? Habe ich ja schon immer gesagt! Geld verdirbt den Charakter, schau Dir den Boris an! Dann hab’ ich lieber kein Geld.“ Das ist natürlich extremes Denken und in dieser Form auch ganz sicher nicht zielführend.

Auf jeden Fall gilt: Wer nicht alles im Griff hat, den Überblick verliert und auf viel zu großen Fuß lebt, der macht vor allem sich selbst etwas vor.

Mein Tipp: Werden Sie Ihr eigenes Vorbild…

…und beginnen Sie – bitte ganzheitlich – in allen Lebensbereichen: Ob es die Verwendung Ihrer täglich zur Verfügung stehenden 24 Stunden ist, Ihr Kontostand, Ihr berufliches Tun, Ihr Beziehungsstatus (nicht der von Facebook) oder Ihre Gesundheit in Form von Körperwerten wie Blutdruck & Co: Verschaffen Sie sich immer den vollen Überblick und behalten Sie ihn!

Wer kann das bezahlen ?

Zum aktuellen Verhalten von Boris Becker schrieb die Illustrierte „Bunte“, es scheint als würde er für seine Schulden eine pragmatische Lösung einplanen: „Irgendeiner wird es schon zahlen. Und bis dahin…“

Boris Becker steht nun einmal nicht mehr auf dem Court seiner alten Showbühne aus früheren Tagen. Nach meinem Eindruck passen sein Gedankenstand und sein Kontostand nicht mehr zusammen. Wenn dieses Spiel dann schon auf Kosten anderer stattfindet, wird es Zeit, die Scheinwerfer neu auszurichten.

Wenn Sie daraus lernen wollen, dann erkennen Sie, dass es betreffend Geld zwei Möglichkeiten für Sie gibt:

Ein Blick in den Spiegel oder den Kopf in den Sand?

Geld ist nach meiner festen Überzeugung zweierlei: ein Werkzeug und ein Spiegel: Wenn Sie Ihr Verhalten bei Geld studieren, ist das nichts anderes als ein äußerer Spiegel ihres inneren Reichtums.

Beobachten Sie dabei genau die teuren Fehler anderer: Boris Becker wurde schon im Jahre 2002 in einem Steuerprozess zu einer Nachzahlung von 3,1 Millionen Euro, 500.000 Euro Strafe und 3 Jahren Haft auf Bewährung verurteilt. Damit ist er in guter Gesellschaft mit vielen weiteren Promis wie Peter Graf, Marcel Avram, Anthony Yeboah oder Margarete Schreinemakers, das jüngste Beispiel ist Christiano Ronaldo mit dem Vorwurf, 14,7 Millionen Euro an Steuern hinterzogen zu haben.

Woran liegt es, dass selbst eine mögliche Haftstrafe von solchen Vorgehensweisen nicht abschreckt? Ein Londoner Gericht erklärt, ob es nun stimmt oder nicht, den Bankrott des Boris Becker und trotzdem macht es im Kopf des Betroffenen nicht Klick? Meine Einschätzung: Eine gefährliche Mischung aus Geldgier, Unachtsamkeit und fehlender Einsicht haben über die Jahre zu diesem Reputationsdesaster geführt.

Wer nach Androhung und Urteilsverkündung einer Haftstrafe sein ursprüngliches Verhalten fortsetzt, dem fehlt die nötige Einsicht, die wir Kindern bis zum 10. Lebensjahr zubilligen, wenn sie sich als Neulinge im Straßenverkehr bewegen und laut Bürgerlichem Gesetzbuch (BGB) für ihre Fehler nicht haftbar machen, weil ihnen diese erforderliche Einsicht fehlt.

Kehre vor Deiner eigenen Tür

Trotzdem gilt natürlich: Jeder hat das Recht auf seine eigenen Erfahrungen. Es geht mir also in keinem Fall darum, jemanden wegen seines Verhaltens zu verurteilen. Verurteilungen ändern NICHTS an Ihrem Kontostand und Ihre Einstellung zu Geld wird damit auch nicht besser. Jeder hat genug vor der eigenen Haustür zu tun, wenn er genau hinschaut, das hat schon mein Opa immer zu mir gesagt. Und Michael Jackson brachte es auf den Punkt, als er sang:

„ I’m starting with the man in the mirror
I’m asking him to change his ways
And no message could have been any clearer
If you wanna make the world a better place
Take a look at yourself and then make a change „

(Textauszug aus „Man in the mirror“ von Michael Jackson)

Deutsche Übersetzung:

„Ich beginne mit dem Menschen, den ich im Spiegel sehe,

ich bitte ihn, seine Ansichten zu ändern,

und keine Botschaft könnte klarer sein,

wenn Du die Welt zu einem besseren Ort machen möchtest,

betrachte Dich selbst und ändere etwas.“

Der Murmeltier- Lieferservice

Was im Leben zwar anstrengend, aber doch großartig ist: Jeder bekommt das gleiche Paket an Aufgaben immer wieder geliefert, bis er es annimmt, auspackt und erledigt. So wie im bekannten Film mit Bill Murray „Und täglich grüßt das Murmeltier“, in dem er jeden Tag den gleichen Tag wieder erleben muss. (schauen Sie sich unbedingt den Trailer zum Film an, Link am Ende des Blogs)

Wenn Sie Ihr Leben betäuben und an der Wirklichkeit vorbei schauen, dann wachen Sie aus diesem (Geld)-Albtraum nie auf. Ich kann da mitreden, denn das habe ich hinter mir gelassen und bin rechtzeitig aufgewacht. Bei mir waren es keine Millionenbeträge, aber es war für mich auch so schwierig und schockierend genug.

Mein 5 Tipps, was Sie aus Promi Geld-Sorgen lernen können:

  1. Lernen Sie, heute – unabhängig von Ihrem Kontostand – schon so entspannt wie möglich zu leben. Reich ist auch, wer den Moment genießen kann.
  2. Lernen Sie, rechtzeitig aktiv zu werden, beginnen Sie nicht erst dann zu löschen, wenn Ihr (Geld)Haus schon brennt.
  3. Nehmen Sie Ihre Aufgaben an und setzen Sie um, was zu tun ist. Nichts im Leben passiert Ihnen einfach so, alles dient dazu, sich weiterzuentwickeln.
  4. Lernen Sie besser heute statt morgen, mit Geld umzugehen und wie Sie glücklicher leben können. Entwickeln Sie dazu ein individuelles Konzept.
  5. Es ist Zeit zu handeln, damit Sie endlich so leben können, wie Sie es wirklich wollen. Die wichtigste Frage dabei: Wie wollen Sie denn wirklich leben?

 

Herzliche Grüße,

Ihr

Andreas Enrico Brell

 

PS: Wenn Sie mehr über mich und More than Money, mein persönliches Konzept für Kopf und Konto erfahren möchten, dann schauen Sie sich auf meiner Website um:

https://www.andreas-enrico-brell.com

Sie finden dort mein Angebot bestehend aus Seminaren, Workshops, Vorträgen, persönlichem und meinem Online Coaching.

Mein aktuelles Imagevideo bei YouTube: Klicken Sie HIER

 

Quellen:

Promi Pleiten Ranking

http://www.finanzen.net/top_ranking/top_ranking_detail.asp?inRanking=1187&inPos=15

 

Boris Becker Steuerprozess

http://www.focus.de/finanzen/steuern/steueraffaere-becker-spiel-satz-und-sieg_aid_247572.html

 

Songtext

http://www.songtexte.com/songtext/michael-jackson/man-in-the-mirror-4bda73be.html

 

Trailer zu „Groundhog Day“ mit der Botschaft „Learn to live like there is no tomorrow“

https://www.youtube.com/watch?v=wdVKi29QWeU

Foto: © Fotolia, #65599530, alphaspirit

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.







close

JETZT GRATIS E-BOOK SICHERN!


Die 5 schlimmsten Denkfehler über Geld

Tragen Sie jetzt Ihre E-Mail-Adresse ein und wir senden Ihnen sofort Ihr GRATIS E-Book zu.

Bevor Sie sich hier anmelden, lesen Sie bitte diese wichtigen Informationen zum Datenschutz und zur DSGVO. Sie können Ihre E-Mail-Adresse jederzeit mit nur 1 Klick wieder aus unserem System löschen.